Auto waschen – So gehts

Auto waschen – so bekommst du dein Auto möglichst schonend sauber.

Die Wagenwäsche auf den Hof ist ein umstrittenes Thema. In einigen deutschen Gemeinden und Städten Tabu, jedoch vielerorts noch erlaubt. Bitte prüfe unbedingt im Vorfeld wie das ganze bei dir aussieht. Einige Möglichkeiten das herauszufinden findest du HIER>>

Eine gründliche und schonende Handwäsche nimmt bei gepflegten Fahrzeugen nach etwas Übung etwa eine Stunde Zeit in Anspruch. Bitte beachte, dass wir trotz gewissenhafter Anleitung keine Haftung für Schäden übernehmen können.

Auto waschen so gehts richtigAuto waschen – Die Vorwäsche

Bei der Vorwäsche geht es zunächst darum, den groben Schmutz schon im Vorfeld zu beseitigen. Dieser kann dann bei der eigentlichen Wäsche schonmal keine Kratzer mehr verursachen. Außerdem werden hartnäckige Verschmutzungen eingeweicht und können dann schonend entfernt werden.

Zur Vorwäsche wird das Fahrzeug
zunächst gründlich mit dem Hochdruckreiniger oder dem Gartenschlauch abgespritzt.
Im Anschluss empfiehlt sich der Auftrag eines sogenannten Snow Foams. Das ist ein Schaum, der lange Zeit auf der Oberfläche verweilt und Schmutz somit optimal anlösen kann. Dazu eignet sich entweder eine Foam-Lance für Kompressor oder Gartenschlauch oder ein Pumpsprüher wie etwa die Gloria FM10. Zusätzlich wird noch ein Snow Foam Mittel benötigt.
Nachdem etwa 5 Minuten kann der Schaum nun wieder abgespült werden.

Auto waschen - DetailarbeitAuto waschen – die Details

Bei den Details eines Autos trennt sichsprichwörtlich die
Spreu vom Weizen. An Emblemen, Gittern und Fensterecken erkennt man schnell, ob jemand etwas von der Autopflege versteht. Hier kommt ein APC (All Purpose Cleaner) ins Spiel. Dieser wird in einer geeigneten Sprühflasche nach Herstellerangaben verdünnt und auf die zu behandelnde Fläche aufgesprüht. Mit einem geeigneten Pinsel wird die Fläche dann bearbeitet bis die Ecken und Kanten möglichst sauber sind.


Auto waschen auf der Fläche

Auto waschen – die Flächen

Für die größeren Bereiche nutzen wir
zwei Wascheimer mit passenden Bodeneinsätzen.Die Einsätze verhindern Verwirbelungen im Wasser und halten den gröbsten Schmutz somit am Boden. Dieser kann dann keine Kratzer mehr verursachen. Einer der Eimer enthält klares Wasser zum auswaschen des Mikrofaser-Handschuhs, im anderen befindet sich Wasser mit Autoshampoo.

Angefangen am Dach arbeiten wir uns nun in kleinen Teilflächen von oben nach unten vor. Dabei waschen wir den Handschuh möglichst häufig aus um Kratzerbildung durch anhaftenden Schmutz am Handschuh zu verhindern

Haben wir nun alle Bereiche des Autos gewaschen, können wir gründlich mit viel Wasser abspülen. Hierbei verzichten wir möglichst auf den Hochdruckreiniger, da Hochdruckreiniger eher eine zu geringe Wassermenge fördern.


Trocknung Auto waschen

Auto waschen – richtig trocknen

Vorbei sind die Zeiten von Fensterleder und Gummilippe. Zum abtrocknen des Fahrzeugs nutzen wir ein möglichst großes, sauberes Microfaser-tuch. Dieses besprühen wir vor der Anwendung im besten Fall ein wenig mit einem Detailer wie etwa den Chemical Guys P40. Das sorgt dafür, dass die trockenen Fasern der Tuches keine Mikrokratzer (sog. Swirls) im Lack hinterlassen. Mit einem guten Tuch lässt sich locker ein großer Kombi trocknen. Achtung! Ein Tuch das auf den Boden gefallen ist gehört in die Waschmaschine, nicht auf den Lack! Es empfiehlt sich, immer ein sauberes Tuch in Reserve zu haben.

Weitere interessante Beiträge zum Thema Autopflege findest du HIER>>

Unsere Produktempfehlungen für die schonende Autowäsche*